Melisse

Pe-Ch's Kräuterseite

-- - - - - - - - - - - - Auf diesen Seiten stelle ich Euch die Kräuter vor die ich auf der Terasse habe und für was ich sie verwende.- - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Basilikum

Datum - Zeit

News

Kräuter

Über Uns

Unsere Seiten

Deine IP :


Basilikum


Basilikum heißt botanisch Ocimum basilicum L.

Es wird vom Volksmund auch bezeichnet als: Basilien; Basilige; Basilkraut; Bienenweide; Braunsilige; Deutscher Pfeffer; Hirnkraut; Hirtenbasilie; Josefskräutlein; Krampfkräutlein; Königsbalsam; Nelkenbasilie; Suppenbasil.

Basilikum wächst in vielen Ländern der Erde

Er ist in Indien beheimatet, in den Mittelmeerländern im mild-warmen Klima verbreitet und verwildert in Gärten anzutreffen. Beim Basilikum handelt es sich um eine einjährige, krautige, bis 50 cm hohe Pflanze mit folgenden botanischen Merkmalen:

  • buschig verzweigt
  • langgestielte, eiförmige, ganzrandige oder leicht gezähnte Blätter
  • achselständige Trugdolden
  • weiße, rosa oder purpurrote Blüten

Sein Anbau erfolgt vor allem in Frankreich, Italien und Spanien.

Seit dem Altertum schätzt man Basilikum als belebendes Suppengrün. Das in der Küche verwendete Basilikum ist eine nahe Verwandte des Heiligen Basilienkrauts. Es stammt wie das Küchen-Basilikum aus Indien und gilt als geheiligte Pflanze der Göttin Lakshmi, der Frau des Gottes Vishnu, der für die Erhaltung der Welt verantwortlich ist.

Beschreibung

Einjährige Pflanze mit Pfahlwurzeln. Der Stengel ist gerade, nach oben verzweigt und viereckig. Die Pflanze kann bis zu 50 cm hoch werden.

Sammelgut(Droge)

Die Blätter und blühenden Sproßspitzen.

Sammelzeit

Die größeren Blätter können von Juni bis September vom Stengel abgeschnitten werden. Die blühenden Sproßspitzen sammelt man im Juli bis September, wobei sie etwa zwei bis drei Blätter unter dem Blütenstand abgeschnitten werden.

Aufbewahrung

Die Blätter und blühenden Sprossspitzen werden an einem gut gelüfteten Ort im Schatten getrocknet und dann in Glas- oder Porzellangefäßen geschützt vor Licht und Feuchtigkeit gelagert.

Basilikum wirkt antimikrobiell

Für eine eventuelle krebserzeugende Wirkung gibt es Hinweise.

Zubereitungen aus Basilikum werden zur unterstützenden Behandlung von Völlegefühl und Blähungen sowie als appetitanregendes, verdauungsförderndes und harntreibendes Mittel angewendet.


Basilikum - Tee

Anwendungsgebiete

Zubereitungen aus Basilienkraut werden zur unterstützenden Behandlung von Völlegefühl und Blähungen sowie als appetitanregendes, verdauungsförderndes und harntreibendes Mittel angewendet. Die Wirksamkeit bei den aufgeführten Anwendungsgebieten gilt als nicht belegt.

Basilikumkraut-Tee wird traditionell verwendet bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Erkältungen der oberen Luftwege, Harnwegsentzündung, Rachenentzündung sowie Völlegefühl.

Zubereitung und Anwendung

Sie brauchen:

  • 2 gehäufte Teelöffel Basilikumkraut
  • 150 ml Liter kochendes Wasser

Übergießen Sie das Kraut mit dem kochenden Wasser. Lassen Sie den Tee 10 bis 15 Minuten zugedeckt ziehen und seihen Sie den Satz ab. Trinken Sie, soweit nicht anders verordnet, 2-3mal täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee zwischen den Mahlzeiten.

Wichtiger Hinweis:

Auch Hausmittel können Nebenwirkungen haben und sind nicht generell für jeden geeignet. So sollen Basilienkraut-Zubereitungen aufgrund des hohen Estragolgehaltes des ätherischen Öls bei Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglingen und Kleinkindern sowie über längere Zeiträume nicht angewendet werden. Da die Wirksamkeit nicht belegt ist und aufgrund der Risiken kann eine therapeutische Anwendung nicht vertreten werden. Sprechen Sie deshalb vor der Anwendung mit Ihrem Arzt oder Apotheker.


Quelle:
http://www.jameda.de/heilpflanzen/?index=S


Bücher könnt ihr, wenn ihr wollt über diesen Link bestellen.



Firefox Seitwert

Bitte schicken Sie eine kurze E-mail an webmaster[a]pe-ch.de, wenn Sie Fragen zum Inhalt haben.
Copyright © 1999- Pe-Ch
Update am - 13.06.11 - 6.46 kb